top of page

Wanderung zum Beobachtungsturm Teichberg bei Jüterbog II

 

Ausgehend vom Bahnhof Jüterbog empfehle ich Euch eine interessante Wanderung (6,3 km) zu einem ehemaligen Beobachtungsturm auf einen sowjetischen Schießplatz. Ihr findet die Tour hier bei Komoot. Zunächst geht Ihr durch die Straßen der Kasernenstadt Jüterbog II, mit seinen zu Wohnungen sanierten ehemaligen kaiserlichen Kasernen. Dann kommt Ihr durch die Straßen mit den zerfallenden Pferdeställen und Funktionsgebäuden, die noch auf eine Sanierung warten. Der Weg führt vorbei an einem Wasserturm hinein in den Wald. Nach ein paar hundert Meter ist mir rechts eine ca. 2 Meter hohe Betonplatte aufgefallen an deren Rand alle Bäume, deren Kronen über der Platte hängen, mit einer schwefelfarbigen Kruste belegt waren. Surreal! Nach ca. einem Kilometer erreicht Ihr den Beobachtungsturm, der auf einen künstlichen Hügel steht und von dem die Offiziere die Manöver Ihrer Einheiten überblicken konnten. Heute ist die ehemalige Heidelandschaft mit Wald bewachsen. Auf dem weiteren Weg seht Ihr noch einige Bauten aus sowjetischer Zeit, bevor Ihr wieder am imposanten Gebäude der neuen Artillerieschule Jüterbog 2 erreicht. Ein abschließender Hinweis: Bleibt im Wald auf dem Weg! Das Gelände ist noch munitionsverseucht. Während meiner Wanderung im Dezember 2019 war eine Munitionsbergungsfirma im Einsatz.

bottom of page