top of page
Wasseraufbereitung (23).jpg

Wasseraufbereitung des Kraftwerks

Die Anlage zur Aufbereitung des Prozesswasser ist der immer noch imposante Rest eines längst abgerissenen Braunkohlekraftwerks.  Das Wasser wurde hier aus den umliegenden Tagebauen zugeführt. Anschließend durchlief es die Wasseraufbereitungsanlagen, die in zweifacher Ausführung mit jeweils vier Rundklärbecken angeordnet waren. In den Absetzbecken wurde das Wasser zur Ruhe gebracht, so dass sich die Feststoffe am Boden absetzten und das gereinigte Wasser oben abfließen konnte. Dieses wurde schließlich zum südlich gelegenen Kraftwerk geleitet, um dort als Kühl- und Kesselwasser im Kraftwerkprozess eingesetzt zu werden. Darüber hinaus wurde gereinigtes Wasser der benachbarten Fischzucht zugeführt. Die Gebäude befinden sich in einem vernachlässigten Zustand und sind dem Verfall ausgesetzt. Die Pumpenhalle und die Schaltwarte sind jedoch immer noch ein Highlight für Urbexer.

bottom of page