top of page
Rackotzer Brücke

Verlassenes am Wegesrand in Sachsen

Die weltberühmte Rackotzer Brücke lotste uns in den Kromlauer Park. Sehenswert ist nicht nur, die wie ein Lost Place aussehende, bekannte Brücke, sondern auch den mit 200 ha größten Rhododendronpark Deutschlands. Daher empfehle ich einen Besuch im Mai oder Juni.

Die Rackotzer Brücke

Rackotzer Brücke

Schloss Schwepnitz

Schloss Schwepnitz
Bahnbetriebswerk E.

Bahnbetriebswerk E.

Das Bahnbetriebswerk in Nordsachsen wurde 1926 eingerichtet. Für den Betrieb kamen 16 bis 18 Lokomotiven der Baureihen 38, 5280, 5572 und 94 zum Einsatz. Der zum Betriebswerk gehörende Ringlokschuppen hatte 12 Gleise, davon gehörten vier der Werkstatt. 1995 wurden die Drehscheibe und der Schlackenelevator ausgebaut und die beiden Wassertürme stillgelegt.

Schaufelrad bei Gerbisorf

Bei einer Radtour um den Werbelliner See bei Delitzsch kamen wir bei diesem riesigen Zeugen aus einer anderen Zeit vorbei. Es ist das Schaufelrad des einst größten Braunkohlebaggers der DDR, dem 6.500 t schweren SRs 6300. Es ist ein 17 Meter hohes technisches Denkmal. Ehemalige Bergleute des dortigen Tagebaus Delitzsch-Südwest wollten diesen Teil eines Baggers, der nur für kurze Zeit in Betrieb gewesen war, nicht ganz verschrotten lassen. 1989 wurde er dort montiert und seine Karriere endete schon 1991, weil der Braunkohleabbau in dieser Zeit gestoppt wurde. So wurden wenigstens das nun weit sichtbare Schaufelrad und ein Teil des Raupenfahrwerks nach der Sprengung des Schaufelradbaggers, die 1996 stattfand, für die Nachwelt bewahrt. Die Verformung durch die Sprengung sieht man dem Rad noch an.

Schaufelrad bei Gerbisdorf

Lokschuppen L.

Mitten in der großen Stadt befindet sich noch ein alter Lokschuppen mit 20 Toren und einem Drehgestell. Unmittelbar neben einer S-Bahn-Station gelegen ist dieses Objekt begehbar. Sogar einen provisorischen Skaterpark habe sich Kinder hier eingerichtet. Es ist das letzte Zeugnis der Industriegeschichte um 1900 in der Gegend, die in den nächsten Jahren mit Wohnungen zu gebaut wird. Der Lokschuppen soll für kulturelle Zwecke genutzt werden. Das sollte aber schnell gehen, denn der Zerfall ist ziemlich fortgeschritten.

 

Lokschuppen